INTERVIEW mit Bloggerin, Moderatorin und Trainerin Regina Kail-Urban

Regina Kail-Urban war lange als Model tätig, heute ist sie Trainerin, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin, Bloggerin und Mutter. Auf Detoxing My Life schreibt sie seit mittlerweile 7 Jahren über ihren urbanen, nachhaltigen Lebensstil. Wir haben sie zum Interview gebeten und zu ihrem viel beschäftigtem Alltag, ihrem ganzheitlichen Ernährungsansatz und Lebensstil befragt.

regina-kail-urban-feinstoff-interview-5

Du bist gerade aufgestanden. Wie startest du in den Tag?

Das hat sich in den letzten sieben Jahren – seitdem ich mit meinem Blog begonnen habe – drastisch verändert. Vom oft gestressten Aufstehen, sogar manchmal mit einer Zigarette vor dem Losfahren zu Jobs, Aufzeichnungen, Shootings oder Interviews, stehe ich heute meistens um 5:30 Uhr auf. Wenn ich das nicht schaffe, mache ich nach dem Aufstehen Ishnaan (ein Morgen-Ritual aus dem Yoga mit Öl und eiskaltem Wasser – das Beste, was einem am morgen für die Schönheit und innere Balance passieren kann!). Dann folgt Öl ziehen, Zähne putzen und Zunge schaben. Außerdem trinke ich einen halben Liter Wasser auf Körpertemperatur und ein bisschen später ein Glas Wasser mit dem Saft einer halben Bio Zitrone und beginne dann meine Morgenmeditation (60 min). Hätte mir das jemand früher mal gesagt, dass ich das mache werde… Heute genieße ich es ungemein.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Intensiv – ich bin selbstständig als Trainerin, Moderatorin und Bloggerin. Ich liebe was ich mache und organisiere auch Events und Retreats – ich arbeite ständig und fühle mich dadurch frei.

 

Wie schaffst du es Balance im Alltag zu finden? Was hilft dir dabei?

Meine Ausbildungen zur Trainerin und Meditations- und Achtsamkeitslehrerin haben mich sehr weitergebracht. Ich habe gesehen was ich schon alles kann, das hat mich beruhigt und mir gezeigt welche Möglichkeiten es gibt. Stagnation belastet mich, Neues zu kreieren und zu zulassen erzeugt immer Entspannung. Das konnte ich erst durch die Ausbildungen, das Älter werden, verheiratet und Mutter sein verinnerlichen. Yoga und Meditation runden es ab. Yoga habe ich erneut vor zwei Jahren begonnen – jetzt mache ich Handstand, Kopfstand oder Armbalance – das kam dieses Mal einfach so, ohne Druck. Meine Phasen der Stabilität, der Gelassenheit, des heiteren Gleichmuts werden immer länger. Das war nicht immer so, doch das kann man/frau trainieren. Das weiß ich jetzt und deshalb gebe ich das auch bei meinen Trainings, Einzelstunden und Workshops mit Liebe weiter.

 

Wie hältst du dich fit?

Ich lasse Neues zu und gehe meinen Weg – das hält meinen Geist fit.

Körperlich bin ich immer dran, auch wenn ich mal eine Woche nicht trainiere – ich beginne immer wieder. Ich denke das ist entscheidend. Dran bleiben!
Meine Tochter und mein Mann sorgen auch dafür, dass es nie fad wird… Ich darf flexibel bleiben.

 

Wie wichtig ist eine gesunde Ernährung für dich im Alltag, für deinen Beruf und generell?

Ich gehöre nicht zu den Menschen, denen es egal ist und denen es auch keine Probleme bereitet was, wann, wo oder wie sie essen. Ich bin auch hier sehr sensibel und immer sensibler geworden. Natürlich muss es mir schmecken – hier war es eine langjährige Entwicklung. Heute schmecken mir gesunde Lebensmittel und selbst zubereitete Speisen gleich nochmal viel besser, weil ich um die Wirkung der einzelnen Komponenten weiß. Ich finde das Thema Ernährung sehr komplex und es sind zu viele  Mythen, Glaubenssätze  im Umlauf. Ich habe meinen Weg gefunden und gebe gerne Tipps oder erzähle was ich warum mache, wenn ich gefragt werde. Generell finde ich, dass vor allem in Schulen Themen wie Ernährung, verantwortliche Landwirtschaft, sozio-kulturelle Auswirkungen unseres (Lebensmittel-)Konsums verstärkt behandelt werden sollen. Ich kann und will diese Themen bei der täglichen Nahrungsaufnahme nicht außer Acht lassen und lebe das auch – ohne Stress…

Ich setze auf Reduktion – auch beim Essen. Wir essen Vollwertiges, zum Beispiel oft Kartoffel mit Olivenöl und gutem Salz. Ich gehe seit über drei Jahren in keinen Supermarkt mehr und kaufe nur am Bauernmarkt in Wien Währing oder in einem kleinen, gut sortierten Bioladen. Ich sage nicht, dass Konsum und Genuss schlecht sind. Genuss sind für mich eben zum Beispiel Produkte von Feinstoff oder handgemachte Nudeln vom Bio Bauernhof. Das ist mein Luxus.

 

Worauf achtest du bei deiner Ernährung besonders?

Ich bzw. wir essen hauptsächlich regional und saisonal. Sonst sind mir österreichische Firmen und deren Ideologie wichtig.

 

Welche Rolle spielen Superfoods dabei, und warum?

Superfoods machen mir Spaß und Freude. Ich finde es spannend, besonders das Experimentieren in der Küche und dann das gemeinsame Verkosten! Mein Lifestyle hat sich in den letzten Jahren sehr verändert und meine Ernährung ist auch gar nicht mehr die, die sie mal als Kind, Jugendliche bzw. Model war. Ich finde da gibt es gerade eine große Verschiebung. Das finde ich bereichernd für mich und meine Familie. Meiner Tochter bringe ich das alles bei und ich liebe es, wenn sie nach Nüssen, Obst, Gemüse und ihrem „special cocoa with dates“* fragt! Das hat mit einem Kakao wie ich ihn als Kind getrunken habe nichts zu tun.

* Rohkakao Pulver, Wasser oder selbstgemachte Mandelmilch und 1-2 saftige, weiche Datteln blenden. Fertig!

 

Wer ist dein absoluter Superfood-Favorit?

Agni Rise – ich liebe die Shots!!! Überhaupt fasziniert mich das ganzheitliche Konzept von Ayurveda sehr und ich schreibe oft am Blog darüber. Im Rasayana sind außerdem Beautyansätze enthalten, die mich überzeugen!  Dass es auch ein Pulver von Feinstoff gibt, das noch dazu so toll und geschmacklich fein abgestimmt ist, finde ich ganz groß! Auch zum Verschenken um FreundInnen liebevoll auf den Geschmack zu bringen.

regina-kail-urban-feinstoff-interview-1

Verrätst du uns zum Schluss noch dein Lieblings-Superfoodrezept?

Sixpack Dessert

Alles vermischen und zu Kugeln rollen. Fertig!

 

Sixpack Konfekt

  • Datteln
  • Feigen
  • Hanfsamen
  • Kokosflakes
  • Agavendicksaft

Alles zerkleinern (mit Messer, Pürierstab oder Blender), vermischen und zu Kügelchen rollen. Fertig!

 

 

 

Du hast das Interview mit Reginas Ehemann, Model und Superfood-Fan Michael Urban verpasst? Das kannst du hier nachlesen.

 

 

Foto Credits:

Emese Benko

urban shot/detoxingmylife

urban shot/detoxingmylife

urban shot/detoxingmylife

Leave a Reply