Sportler im Interview: Womens Longboard Camp – Luisa Hartung

Auch heute stellen wir ein Mitglied des Womens Longboard Camp Teams vor.

Luisa Hartung ist 22 Jahre alt und lebt derzeit in Innsbruck. Gerade ist sie dabei ihren Master in Psychologie zu absolvieren, nebenbei arbeitet sie als DJ und Instructor für das Womens Longboard Camp. Einen großen Teil ihrer Freizeit verbringt sie deshalb auch auf ihrem Longboard, beim Bouldern oder diversen anderen (Outdoor-)Aktivitäten.

Luisa Hartung Feinstoff Superfood Womens Longboard Camp

Du bist gerade aufgestanden. Was machst du jetzt und wie sieht ein typischer Tag bei dir aus?

Ein normaler Tag beginnt für mich definitiv mit einem guten Kaffee und meiner Lieblingsmusik. Danach geht es erst mal unter die Dusche. Ein kalter Schauer am Morgen bringt meinen Kreislauf in Schwung und die Bettschwere ist in kürzester Zeit wie weggeblasen.
Danach packe ich frisches Obst und eine große Flasche Wasser in meine Tasche um in meinen Uni-Tag zu starten. Für den Nachmittag oder frühen Abend verabrede ich mich meistens mit Freunden zum Longboarden, Skaten, Bouldern oder um gemeinsam an musikalischen Projekten zu arbeiten. Die körperliche Betätigung stellt für mich hierbei einen wichtigen Ausgleich zu der vielen „Kopfarbeit“ meines Studiums dar. Ohne Bewegung fühle ich mich meistens auch ziemlich unbefriedigt und werde wohl ein wenig unleidlich. 😃

 

Worauf achtest du bei deiner Ernährung?

Bei meiner Ernährung achte ich darauf immer genug Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Im Winter stellt Teetrinken ein regelrechtes Hobby für mich dar und ich liebe es neue Kräuter- oder Fruchtmischungen zu entdecken und auszuprobieren. Am meisten mag ich jedoch Oma’s selbst gesammelte Wald- und Wiesenkräuter!

Ansonsten genieße ich die hervorragende lokale Gastronomie mit ihren frischen und saisonalen Angeboten. Ich befürworte es Lokale zu unterstützen, welche ihre Produkte von regionalen Bio-Bauern oder Landwirtschaften beziehen.

 

Wie bist du zum Longboarden gekommen?

Ich habe 2009 begonnen Longboard zu fahren nachdem ich meine ersten Erfahrungen im Surfen machen konnte. Da ich jedoch nicht die Möglichkeit besaß diesen Sport in meiner Heimat auszuüben, suchte ich nach einer äquivalenten Bewegungsform, welche ich im Longboarden wiederfinden konnte.

Luisa Hartung Feinstoff Superfood Womens Longboard

 

Was gefällt dir daran am Besten?

Am Longboarden fasziniert es mich, immer wieder neue Dinge auszuprobieren und somit meine persönlichen Grenzen auszutesten. Man kann den ganzen Tag einen bestimmten Trick, Slide oder Sprung üben und dabei scheitern. Man fällt hin und steht wieder auf bis man es irgendwann schafft. Das daraus resultierende Gefühl haut mich jedes Mal aufs Neue um und gibt mir die Energie und Motivation um weiter zu machen. Longboarden ist also mehr eine ganze Lebenseinstellung für mich als nur ein Sport.

 

Verrätst du uns deinen Superfoodfavouriten?

Mein liebstes Superfood sind Datteln! Sie schmecken gut und liefern gleichzeitig unglaublich viel  Energie. Nicht umsonst nennt man sie „Brot der Wüste“.

Luisa Hartung feinstoff Superfood Salat

 

Luisas Superfood-Lieblingsrezept ist ein Salat aus frischem Blattspinat, Minze, Gurke und Sonnenblumenkernen. Dazu gibt es ein Superfooddressing:

Olivenöl

Hanfsamen

Zitronensaft

Salz & Pfeffer

 

Luisa Hartung feinstoff Superfood Salat

Hier geht’s zur Womens Longboard Camp Webseite!

Hier geht’s zum Facebookauftritt!

 

Leave a Reply